Künstleragentur Aumiller
Sängerin

Anne Wieben

Die US-amerikanische Sopranistin Anne Wieben wird als „sinnliche und höhensichere“
Sängerin (Münchner Merkur), mit einem „Hauch von Verruchtheit im samtenen Sopran“ (Süddeutsche Zeitung), beschrieben.
In der Spielzeit 2014/2015  verkörpert Anne Wieben die Rolle der Fiordiligi (Cosi fan tutte)  unter anderem im Gasteig in München , im  Theaterhaus Stuttgart, im Radialsystem Berlin.
Im Rahmen des Klangspuren Festival Schwaz 2014 sang Anne Wieben mit dem Tiroler Ensemble für Neue Musik die Uraufführung des Stücks luce nera von Hannes Kerschbaumer. 2013 war  sie erfolgreich als  Echo in Ariadne auf Naxos sowie als Dot Robinson in der österreichischer Erstaufführung der Kammeroper The Original Chinese Conjurer von Raymond Yiu im Wiener Musikverein sowie  als Dorinda beim Festival Teatro Barocco in Stift Altenburg als in Die  Hochzeit auf der Alm von Michael Hadyn.
Die Kritiken waren voll des Lobes über  Wiebens  “schön geführte” Stimme.
In der Saison 2012/2013 sang Anne Wieben an der Kammeroper Weißenhorn die Rolle der Donna Anna ( Don Giovanni), eine Rolle, mit der sie im Sommer 2011 ihr Debut an der Pasinger Fabrik in München gab.
2012 sang Anne Wieben  Sandmännchen und  Taumännchen in Hänsel und Gretel im Einsteinkulturzentrum in München sowie die  Femme Fatale in der Uraufführung der Oper Photo Socrates von Clio Montrey. Als Lauretta in Gianni Schicchi war sie am Theater in Pfarrkirchen zu hören.
2011 bezeichneten  begeisterte Rezensionen ihre Darstellung der Diana in Anton Urspruchs Das Unmöglichste von Allem als „hinreißend“ und lobten die „warm-timbrierte und suggestiv-helle Stimme“ (Neue Merkur) , voll von „lyrischem Liebreiz” (Opernwelt). Eine Aufnahme der Premiere wurde von  Marco Polo Records im September 2013 veröffentlicht.
 

Mail-an-Künstleragentur

© 2011 Künstleragentur Elisabeth Aumiller

 

Classicanto - Individuelle Beratung von Künstlern und Veranstaltern... - Künstleragentur in Bad Reichenhall - Elisabeth Aumiller, Artist Management - Classicanto

 
Anne Wieben Sopran

2010 war sie nach Foxford (Irland) als Solistin in Mozarts Grosse Messe in c-Moll und Mendelssohns Elias  eingeladen. Im selben Jahr stand sie als Avril in Michael Nymans minimalistischer Oper Love Counts in Wien auf der Bühne. Weitere solistische Auftritte  beinhalteten  Saint-Saëns Weihnachtsoratorium und Faurés Requiem in Minneapolis, Minnesota. In konzertanten aufführungen  sang Anne Wieben Musetta ( La Bohème ), Pamina( Die Zauberflöte ), Contessa ( Le nozze di Figaro ), Donna Elvira ( Don Giovanni ), und Agathe (Der Freischütz) .
Ihre  Gesangskarriere begann die Künstlerin zunächst als  Mezzosopran und sang unter
anderem Dorabella (Così fan tutte) am Odeon Theater in Wien, Niklausse (Les Contes
d’Hoffmann) am Theater Akzent in Wien, Vittoria (The Gondoliers) an der Wiener Kammeroper und Frau Schuster-Bellheim in Ziehrers Die Drei Wünsche. Eine Aufnahme der Produktion wurde bei CPO Records veröffentlicht. Mit der Baltischen Philharmonie Gdansk, Polen, hat sie die Rolle der Frau Madaldrut in Siegfried Wagners Der Schmied von Marienburg für Marco Polo Records aufgenommen.
Nachdem sie ihren Bachelor of Music magna cum laude an der Universität Minnesota abgeschlossen hatte, übersiedelte sie nach Wien, um am Konservatorium  der Privatuniversität Wien ihren Master in Operngesang zu machen.
Weitere Informationen, einschließlich kommender Aufführungstermine, sind auf Anne Wiebens Internetpräsenz: http://www.annewieben.com zu finden.
 

Folgen Sie Anne Wieben auf YouTube